Badboys mit zwei Siegen für´s Selbstvertrauen – heute Abfahrt nach Frankreich

Mit zwei Siegen gegen Rumänien (30:21) und Österreich (33:16) haben die Badboys noch einmal ordentlich Selbstvertrauen vor ihrem ersten WM-Auftritt getankt. Auch der im ersten Spiel noch geschonte Tobias Reichmann zeigte sich im Spiel gegen die Österreicher mit 4 Toren gewohnt treffsicher, ebenso wie Nationalmannschafts-Rückkehrer Holger Glandorf, der in gut 20 Minuten Einsatzzeit drei Treffer erzielte.

 

Das erste von zwei Vorbereitungsspielen absolvierte die deutsche Mannschaft bereits am 3. Januar in Krefeld gegen Rumänien. Dort fuhr das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson einen ungefährdeten 30:21 (17:9)-Sieg ein.

Dank eines stark haltenden Silvio Heinevetters im Tor und einer sehr guten Chancenverwertung durch erfolgreich verwandelte Tempogegenstöße der Außenspieler Uwe Gensheimer und Patrick Grötzki kurz vor der Pause sicherten sich die Badboys einen komfortablen 6-Tore-Vorsprung.
Geschuldet der vielen Wechsel in der zweiten Halbzeit, einzig Tobias Reichmann wurde aufgrund muskulärer Probleme geschont, schmolz die zu Beginn auf 10-Tore erhöhte Tordifferenz beim 20:10 auf 26:19 (50.). Letztlich stand aber ein auch in der Höhe völlig verdienter 30:21-Sieg der deutschen Nationalmannschaft zu Buche.

Auch im zweiten Spiel konnten sich die Badboys wieder auf ihre kompakte Abwehr und die großartig haltenden Torhüter Andreas Wolff, der in diesem Spiel begann, und Silvio Heinevetter verlassen. In den Anfangsminuten hatten die Österreicher zunächst die Nase vorn, doch angetrieben von dem tollen Publikum in Kassel drehten die DHB-Spieler einen 2:5-Rückstand in eine 17:11-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel ließ die Auswahl des Deutschen Handballbundes nicht nach, beim 21:11 wurde die Tordifferenz erstmals zweistellig. Das Spiel war entschieden und alle Angriffsspieler der Badboys trugen sich an diesem Abend in die Torschützenliste ein. Ein rundum gelungener Testspielabschluss lässt die Vorfreude auf die heute beginnende Handball WM und das Team der Badboys bei allen Anhängern steigern.

Aufgrund der angespannten Wetterlage reist der DHB-Tross bereits heute und damit einen Tag eher als geplant, nach Rouen, dem Vorrundenspielort der Gruppe C. Das erste WM-Spiel bestreitet die Mannschaft am Freitag, 13. Januar, 17.45 Uhr gegen Ungarn. Die DKB überträgt das Spiel wie angekündigt im kostenfreien Livestream unter handball.dkb.de.

Werbung

ad_azkoyen

ad_handmade