Kurzbericht: Auswärtsserie hält: 22:22-Unentshieden in Erlangen

Unser Trainer Aaron Ziercke sollte Recht behalten: Einen Handball-Leckerbissen bekamen die Zuschauer in der Arena Nürnberger Versicherungen beim Auswärtsspiel des TuS N-Lübbecke beim HC Erlangen nicht zu sehen. Am Ende holen die Nettelstedter dank einer guten Abwehrleistung ein 22:22-Unentschieden und damit einen weiteren Pluspunkt im Kampf um den Klassenerhalt. Ein nervöser Beginn seitens des TuS brachte den Nettelstedtern zunächst einen 1:3-Rückstand, den Pontus Zetterman zum 3:3 (9.) egalisierte. Nach ausgeglichenen Spielminuten besorgte Marko Bagaric die erste TuS zum 7:6 (18.). Fortan setzten sich die TuS-Spieler auch aufgrund eines super Umschaltspiels mit einer schnellen Mitte bis zur Pause auf 11:9 ab. In der 2. Halbzeit knüpften die Ziercke-Jungs direkt an die gute erste Hälfte an und lagen beim 15:11 (36.) gar mit 4 Treffern vorn. Erlangens Spielmacher Michael Haas und Martin Stanowsky hielten ihre Mannschaft im Spiel und Nikolai Link erzielte in der 47. Minute den 19:19-Ausgelich. Alles wieder offen: Dann eine rote Karte gegen Piotr Grabarczyk und der Führungstreffer durch erneut Stanowsky für Erlangen. Unsere Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und Pontus Zetterman gelang der erneute 21:21-Ausgleich (56). Beim 22:22 bekam Erlangen noch 3 Freiwurfchancen, konnte diese aber auch aufgrund der starken Abwehrleistung des TuS nicht mehr nutzen und so blieb es beim 22:22-Unentschiden.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen