Kurzbericht: Rückschlag für den TuS: 23:23-Unentschieden gegen Konstanz

Vor 1.388 Zuschauer trennten sich am Samstagabend am 10. Spieltag der 2HBL der TuS N-Lübbecke und die HSG Konstanz mit 23:23-Unenetschieden. Der Beginn des Matchs gehörte dem TuS. Nach einer 2:0-Führung zum Start legte der TuS aus einer stabilen Abwehr heraus auf 6:3 (12.) weiter nach und erhöhte nochmals beim Stand von 9:4 auf „+5“. Dann kam Konstanz besser ins Spiel, kämpfte sich hinein und erzielte beim 12:12 (28.) erstmalig den Ausgleich. In die Kabine gingen die Teams mit einem 13:13-Unenetschieden. Direkt nach der Pause ging Konstanz in der Merkur Arena erstmals in Führung (13:14). Bis zum 15:15 glich der TuS aus, dann übernahm wieder Konstanz die Führung. Beim Stand von 19:21 kam Johannes Jepsen ins Spiel, der sich gleich prima mit Paraden Akzente setzten konnte. Den 21:21-Ausgleich erzielte Jó Gerrit Genz für den TuS. Konstanz netzte wieder zwei Mal hintereinander ein und der TuS lief jetzt in der Schlussphase hinterher. Per Siebenmeter setzte Peter Strosack den 21:23-Anschlusstreffer und Johannes Jepsen sorgte mit seinem Treffer ins leere HSG-Tor für das 23:23-Unenetschieden.

 

… ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen