Kurzbericht: Toller Kampf wird nicht belohnt: 24:26 in Balingen

kopfgrafik_news_kurzbericht
Ein sehr gutes Zweitligaspiel zeigte der TuS N-Lübbecke am Freitagabend beim HBW Balingen-Weilstetten, leider wurde die Aufholjagd am Ende nicht belohnt und der TuS verliert mit 24:26 (10:13). Waren die ersten 10 Minuten bis zum 4:4 noch ausgeglichen, erspielten sich die Hausherren in der folgenden Zeit die Vorherrschaft und setzten sich zunächst auf drei Tore ab. Diesen Vorsprung hielten die Gallier von der Alb bis zur Pause (10:13). Die ersten 10 Minuten nach Wiederanwurf agierte der TuS N-Lübbecke zu passiv und Balingen nutzte dies gnadenlos aus, baute die Führung bis zur 41. Minute auf 13:19 aus. Der TuS aber gab nicht auf, legte alles rein, Valentin Spohn traf und so verkürzte sich der einstige 6-Tore Vorsprung beim 20:21 (51.) durch Marian Orlowski auf 1. Alles war wieder drin für Nettelstedt! Erst recht, als Dener Jaanimaa in der 58. Minute den 24:24 markierte. Leider blieb dies der letzte Treffer für die Lübbecker. Balingens Jona Schoch traf wieder zum 25:24 und „Valle“ vergab ganz bitter einen Kempa und auch der Nachwurf von Jens Bechtloff landete in den Fängen von Tomas Mrkva. Leider brachte die offene Deckung in den letzten Sekunden nichts mehr ein.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen