Kurzbericht: TuS gewinnt 24:19 gegen Krefeld

kopfgrafik_kurzbericht
Der TuS N-Lübbecke gewann am Freitagabend das 2. Bundesligaheimspiel der Saison mit 24:19 (12:6) gegen die HSG Krefeld. Genau wie Trainer Emir Kurtagic es vorausgesagt hatte: Lange Angriffe der Krefelder erwarteten die Nettelstedter, so stand´s nach 10 Minuten 2:3 für Krefeld. Nach den Anfangsminuten fing sich der TuS immer besser, legte bis zur 30. Minute einen 8:2-Lauf zum 11:6 hin. Das Tor zum 12:6-Halbzeitstand setzte Valentin Spohn 3 Sekunden vor dem Ende. Auch nach der Pause tat sich der TuS erst schwer, sodass Emir Kurtagic in der 41. Minute beim Stand von 15:10 bereits die grüne Karte legte. Die erhoffte Initialzündung ließ die TuS-Mannschaft zunächst noch vermissen und Krefeld verkürzte bis auf 17:14 (47.). Nettelstedt-Lübbecke legte in den folgenden Minuten wieder mit 21:14 (53.) vor. Nach der letzten Auszeit von Trainer Gunnarsson (57.) legte Krefeld noch einen 3:1-Lauf zum 24:19-Endstand für den TuS hin.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen