Kurzbericht: TuS verliert 27:30 und steigt in Liga 2 ab

Der TuS N-Lübbecke verliert das Spiel um den Klassenerhalt beim TBV Lemgo mit 27:30 (13:11) und muss damit nach nur einer Saison in der DKB Handball-Bundesliga erneut den Gang in die 2. Liga antreten.

Die Schützlinge von Aaron Ziercke kamen in der Lipperlandhalle schwer aus den Startlöchern. Nach 0:2-Rückstand erzielte Jan-Eric Speckmann vom Kreis das erste TuS-Tor zum 1:2-Anschluss (7.). Dener Jaanimaa glich Mitte der ersten Halbzeit zum 5:5 (13.) aus und beim 10:9 (23.) erzielte Nils Torbrügge nach tollem Anspiel von Lukasz Gierak die erste TuS-Führung, die Peter Tatai auf 11:9 erhöhte. Lemgo konnte zunächst noch einmal zum 11:11 (27.) ausgleichen, aber Nettelstedt stellte durch Dener Jaanimaa und Marko Bagaric den alten Abstand zur 13:11-Pausenführung wieder her.
In der 2. Hälfte startete der TBV besser, erzielte beim 13:13 (34.) den Ausgleich. Beim 16:16 (38.) gelang dem TuS zum letzten Mal das zwischenzeitliche Unentschieden. Danach setzte Lemgo über die schnellen Außen, die die Tempogegenstöße der Reihe nach verwandelten, Nadelstiche ins TuS-Herz. Der Torwartwechsel zu Joel Birlehm, oder auch die Auszeit von Aaron Ziercke, brachten nicht die Lockerheit aus der ersten Hälfte zurück ins Nettelstedter Spiel. Zum Ende hin betrieb der TuS noch Ergebniskosmetik, die allerdings nichts mehr einbrachte. So verliert der TuS N-Lübbecke das Auswärtsspiel beim TBV Lemgo mit 27:30.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen