Kurzbericht: TuS verliert völlig verdient mit 19:22 beim TuS Ferndorf

kopfgrafik_news_kurzbericht
Der TuS N-Lübbecke verpasste es am Samstagabend mit einem Sieg zu den Spitzenteams der 2. Handball-Bundesliga aus Coburg und Essen aufzuschließen und verlor das Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf verdient mit 19:22 (8:13). Den besseren Start erwischte eindeztig der TuS Ferndorf, so lang der TuS N-Lübbecke bereits ab der 8. Minute mit 5:1 im Hintertreffen. Das einzige TuS-Tor bis dahinerzielte Lukasz Gierak zum 1:1. Beim 5:6 durch Peter Strosack (18.) war Nettelstedt-Lübbecke wieder dran, verpasste es aber den Ausgleichstreffer zu erzielen. Stattdessen setzte sich Ferndorf bis zur Pause auf 8:13 ab. Der TuS N-Lübbecke kam gut aus der Kabine, verkürzte durch Ppatryk Walczak bis auf 12:15 (40.). Doch wieder geriet der TuS N weiter in Rückstand und Ferndorf erhöhte beim 13:19 (45.) erstmals auf „+6“. Auch die anschließende Auszeit von Trainer Aaron Ziercke brachte nichts ein. Erst eine doppelte Überzahl kurz vor dem Ende brachten die Nettelstedter wieder etwas heran. Den Siebenmeter zum 18:22 (56.) verwandelte Peter Strosack. Alles in allem reichte die Angriffsleistung des TuS N-Lübbecke heute gegen eine gut organisierte Ferndorfer Defensive mit einem sehr gut aufgelegten Lucas Puhl im Tor nicht aus um für etwas Zählbares in Frage zu kommen.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen