mA1 bleibt im Heimturnier verlustpunktfrei und sichert sich Turniersieg

Titelbild_JSG_NSM
Mit zwei weiteren Siegen verabschiedete sich die mA1 unserer JSG NSM-Nettelstedt am vergangenen Samstag von dem bereits am vorangegangenen Wochenende begonnenen Turnier zur Qualifikation für die A-Jugend Bundesliga. Mit vier Siegen vom vergangenen Wochenende stand eine weitere Spielzeit in der höchsten A-Jugend Spielklasse bereits vor den letzten beiden Spielen fest. Im zweiten Teil des Turniers legten sich die Jungs von Daniel Gerling und Hans-Georg „Schorse“ Borgmann in der Sporthalle Nordhemmern aber noch einmal richtig ins Zeug.

 

Beide Spiele, gegen den ASV Senden und den Bergischen HC gewann die mA1 und sicherte sich damit auf NRW-Ebene den Sieg in der Qualifikation. Neben unserer JSG qualifizierten sich auch der VfL Eintracht Hagen, der Bergische Handballclub und Westfalia Herne für die A-Jugend Bundesliga West.

Gegen den ASV Senden legte NSM-Nettelstedt gleich mit 3:0 (5.) einen guten Start hin. Der Tabellenletzte nach dem ersten Wochenende konnte aber beim 5:4 (13.) den Anschluss erzielen, woraufhin unser Trainerteam die erste Auszeit nahm. Diese sollte die mA1 wieder in die richtige Spur bringen, so setzten sich die Jungs auf 10:5 (19.) ab. Bis zur Halbzeit legte die mA1 noch bis auf 14:7 (25.) nach. Auch in der zweiten Halbzeit präsentierte sich unser Nachwuchs treffsicher und schraubte den Vorsprung bis zur 35. Minute auf 19:9 in die Höhe. Bis zur 44. Minute hielt die Mannschaft die 9 bis 10 Tore Differenz aufrecht, bevor sie nach einem 5:2-Lauf in der Schlussoffensive zum 31:18-Endstand traf.

Gegen den Nachwuchs des Aufsteigers in die DKB Handball-Bundesliga, ging es im letzten Spiel für die mA1. Trainer Daniel Gerling schätze das Team des BHC´s vor dem Turnier als stärksten Gegner ein. Das erste Spiel des Tages gewann die mA1 des BHC´s mit 28:25 gegen Westfalia Herne. Bis zu dem Zweipunkt hatte der BHC bereits 2 Minuspunkte auf dem Konto, hätte mit einem Sieg über unsere JSG aber vorerst auf Platz 1 vorbeiziehen können. Es war also alles angerichtet für ein hochklassiges Spiel: Bis zum 3:3 (7.) war die Partie ausgeglichen, ehe sich die JSG auf 3:7 (11.) absetzten konnte. BHC-Trainer Jens Sieberger nahm die Auszeit, aber NSM-Nettelstedt erzielte munter weiter die Tore. So traf Jonas Hehemann nach 14 Minuten zum 10:5 und Marvin Mundus erhöhte weiter mit einem verwandelten Siebenmeter zum 12:6 (16.). Bis zur Halbzeit wuchs die Differenz weiter auf 15:8 (25.) für die JSG NSM-Nettelstedt. Auch nach der Pause keine Zweifel, dass man dieses Turnier nicht als Sieger verließ, denn Juri Bockermann netzte nach 33. Minuten zum 19:10 ein. Anschließend mobilisierte der BHC noch einmal alle Kräfte, verkürzte bis zur 44. Minute auf 23:18. In der Schlussphase gelang leider nur noch ein Tor für Nettelstedt und vier für den BHC. Doch der Vorsprung reichte und die mA1 durfte sich über ein 24:22-Erfolg und den Turniersieg freuen.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen