Saison 2020/21: Spohn bleibt – Orlowski geht

Der TuS N-Lübbecke und Valentin Spohn haben sich auf eine Vertragsverlängerung für die kommenden zwei Jahre, bis 30. Juni 2022, geeinigt. Hingegen wird Kapitän Marian Orlowski Lübbecke nach 2 Jahren verlassen. Trotz intensiver Bemühungen konnte sich der TuS N-Lübbecke leider nicht mit Marian über ein weiteres Engagement einigen.

 

Auch in den kommenden zwei Jahren gehen der TuS und Valentin Spohn gemeinsame Wege. Der aktuell torgefährlichste Rückraumspieler des TuS (67 Tore) bleibt weiterhin ein wichtiger Teil der Lübbecker Bundesligamannschaft.

„Valentin besitzt sehr großes Potenzial und ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Auch wenn es in seinen Leistungen aktuell noch Schwankungen gibt, bin ich davon überzeugt, dass er sich in den kommenden Jahren steigern und stabilisieren kann. Dies wollen wir als TuS N-Lübbecke gerne begleiten und unterstützen“, sagte Rolf Hermann.

„Ich freue mich sehr, dass ich weitere zwei Jahre in Lübbecke spiele. Ich kann mich hier weiterhin gut entwickeln, bekomme das nötige Vertrauen und fühle mich in Lübbecke sehr wohl“, so Valentin Spohn nach seiner Vertragsunterzeichnung.

Rückraumspieler Marian Orlowski ist nach Peter Tatai und Jens Bechtloff beim TuS N-Lübbecke der dritte Abgang zum Saisonende. Leider gelang es den Parteien nicht, sich auf eine Fortführung des auslaufenden Vertrags zu einigen. „Marian ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, nicht nur weil er unser Kapitän ist“, betont Rolf Hermann. „Aus diesem Grund haben wir bereits vor Saisonbeginn das Gespräch mit Marian gesucht, um über eine mögliche Vertragsverlängerung über die aktuelle Saison hinaus zu sprechen“, erläutert Hermann. „Für seine weitere sportliche und private Zukunft beim ASV Hamm-Westfalen wünschen wir Marian nur das Beste!“, ergänzt Hermann abschließend.

  • Vertragsverlängerung Valentin Spohn
  • Marian Orlowski

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen