Spielbetrieb der 2. Handball Bundesliga wird vorerst ausgesetzt

Am Donnerstagnachmittag informierte Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga GmbH, persönlich die Klubs, dass der Spielbetrieb der 2. Handball-Bundesliga aufgrund der angespannten Situation um die Verbreitung des Corona-Virus bis einschließlich Mittwoch, 22. April 2020, ausgesetzt wird.

 

Die für Montag in Köln anberaumte außerordentliche Mitgliederversammlung wurde abgesagt.

TuS-Geschäftsführer Torsten Appel nahm diese Entscheidung, die für alle Teams gleich ist, entgegen. „Jetzt haben wir leider Planungssicherheit für die nächsten Wochen. Natürlich ist es bedauerlich, den Spielbetrieb nicht wie geplant fortsetzten zu können, was in Anbetracht der schwierigen Situation aus meiner Sicht jedoch notwendig ist, “, sagte Appel.
„Um den Wettbewerb auch weiterhin fair zu gestalten, hoffe ich natürlich weiter, dass wir die Saison mit einem regulären Spielbetrieb mit Zuschauern in den Handballhallen beenden können“, fügte Appel hinzu.

Über mögliche Neuansetzungen der Spiele wird der TuS N-Lübbecke zu gegebener Zeit informieren. Die ausstehenden Spiele werden – Stand jetzt – nachgeholt. Alle Einzeltickets und Dauerkarten behalten ihre Gültigkeit.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen