DHB-Pokal: Jutta Ehrmann-Wolf beschert dem TuS den SV 64 Zweibrücken

In der ersten DHB-Pokalrunde tritt der TuS N-Lübbecke am 28. / 29. August bei SV 64 Zweibrücken an. Für den Drittligisten ist es bereits die fünfte Teilnahme am DHB-Pokal. Wann das Spiel stattfindet, wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

 

Die ehemalige Schiedsrichterin Jutta Ehrmann-Wolf loste dem SV 64 Zweibrücken den TuS im fünften Spiel zu. Der SV 64 Zweibrücken hat die Pokalrunde der Gruppe Mitte auf dem 2. Rang beendet und sich somit für den DHB-Pokal qualifiziert.

„Der SV 64 Zweibrücken wird sicherlich eine unangenehme Mannschaft sein“, mutmaßte TuS-Trainer Emir Kurtagic nach der Auslosung am Dienstagmittag. „Ich weiß, dass sie seit einigen Jahren in der 3. Liga gute Ergebnisse erzielt haben“, so Emir weiter. „Für meine Mannschaft kann ich sagen, dass wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen werden. Wir wollen uns so kurz vor dem Saisonstart in der LIQUIMOLY HBL in guter Form präsentieren und unser Ziel ist es, dass wir eine Runde weiterkommen“, so Emir abschließend.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen